fbpx
Blog
amascash-Newsflash

Newsflash by amacash: 100-Seller-Accounts gehackt | WhatsApp-Pay in Planung | eCommerce wächst weiter

Amacash Newsflash

Sie sind Online-Händler und möchten wissen, was Sache ist? Dann sind Sie hier genau richtig. Im amacash-Newsflash erfahren Sie alle Neuigkeiten aus dem eCommerce.

Sie möchten weitere News & Händler-Insights? Dann folgen Sie uns auch auf Facebook und Instagram.

Amazon, eBay & Co. auf einen Blick

Darum ist Amazon so unwiderstehlich: Amazon ist und bleibt unwiderstehlich. So kam das Unternehmen 2017 auf einen geschätzten Umsatz von 26 Millionen Euro, während Konkurrenten wie Otto.de mit 3,5 Milliarden und Ebay mit 3,4 Milliarden weit dahinter zurückbleiben. Warum das so ist, erfahren Sie hier.

Neues Logistikzentrum in Mönchengladbach: Das neue Amazon-Logistikzentrum in Mönchengladbach steht kurz vor der Fertigstellung. Während die letzten Montagearbeiten für die komplexe Technik laufen, steht das 55.000 Quadratmeter große Gebäude im Stadtteil Rheindalen längst, wie die Rheinische Post online berichtet.

Hacker stehlen Einkünfte von 100 Seller-Accounts: Etwa 100 Amazon-Seller-Accounts wurden gehackt und um Ihre Einkünfte betrogen. Offenbar fielen sie Phishing zum Opfer. Amazon hat diesen Vorfall bestätigt, der sich offenbar zwischen Mai und Oktober 2018 zugetragen haben soll. Mehr zum Hackerangriff, erfahren Sie hier.

Alle Paymentnews

Klarna kooperiert mit AliPay: AliPay, Klarna und Adyen starten eine Partnerschaft der Bezahlgiganten. AliExpress-Kunden aus Deutschland, den Niederlanden, Österreich und Finnland haben nun die Möglichkeit den Klarna-Rechnungskauf als Zahlmethode auszuwählen. Weitere Märkte sollen im Laufe des Jahres hinzukommen wie hier berichtet wird.

Studie – Rechnungskauf am Beliebtesten: Aus einer aktuell veröffentlichen EHI Studie geht deutlich hervor, dass Verbraucher in Deutschland im Internet nach wie vor am liebsten auf Rechnung kaufen. So wurden im vergangenen Jahr etwas mehr als ein Viertel der Online-Käufe per Rechnung abgewickelt. Damit rangiert der Rechnungskauf unangefochten vor Paypal und dem Lastschriftverfahren.

Konkrete Planungen zu WhatsApp-Pay: Das chinesische System WeChat macht es vor. Einfach das Handy zücken und bezahlen. Kein Bargeld, keine Kreditkarten, kein EC-System nötig. Zwar ist WhatsApp noch weit davon entfernt einen eigenen Payment-Service anbieten zu können, aber in diesem Bericht können Sie lesen, welche Schritte in diese Richtung getan werden.

Rund um den eCommerce

Galeria Karstadt Kaufhof kooperiert mit Amazon und Zalando: Der Warenhauskonzern Galeria Karstadt Kaufhof kooperiert mit Amazon und Zalando. So starten ab Juni – wie u.a. die Welt berichtet – zwei neue Projekte in Zusammenarbeit mit den Online-Händlern.

eCommerce wächst weiter: Im ersten Quartal 2019 wuchs der eCommerce um zwölf Prozent, der Mobile-Commerce um zehn Prozent. Das bescheinigt der Shopping-Index von Salesforce dem deutschen Internethandel. Dabei überholen Smartphone und Tablet mehr und mehr den Desktop-PC.

Leave a Response